Enrichment Coaching


"Wenn wir alles täten, wozu wir imstande sind, würden wir uns wahrlich in Erstaunen versetzen." 

Thomas Alva Edison________


Stacks Image 227

Was ist Enrichment-Coaching?

Prof. Dr. Karl - J. Kluge entwickelte in Jahrzehntelanger Forschungsarbeit das Enrichment-, sprich Anreicherungs-Coaching für Hochbegabte. Mittels motivations-psychologischen Trainingsmethoden lernen intelligent Begabte ihr Potential erkennen und verstehen und es angemessen für sich anzuwenden. Zum Beispiel die „Suggestopädie“ und das selbstorganisierte und selbstinitiierte „Lernen in Neuen Dimensionen“ (LiND®-Ansatz) versetzen den Betroffenen in die Lage, Lernen für sich als etwas Angenehmes darzustellen. Offen zu sein für neues Wissen bereitet ihm und anderen Freude und wird somit positiv gewertet - das Lernziel wird nun motiviert verfolgt.
Doch nicht nur die Begabten selbst, auch deren Eltern und Familien müssen lernen mit der Herausforderung „Hochbegabung“ angemessen umzugehen.
 

Suggestopädie - der Ursprung

Der Arzt und Psychotherapeut Dr. Georgi Lozanov legte den Grundstein für die Suggestopädie. Er hatte zuvor auf seinen Reisen das Phänomen des "Supergedächtnisses" (Hypermnese) bei Fakiren und Yogis entdeckt. Bei seinen Beobachtungen bemerkte er, dass die Personen während ihrer geistigen Höchstleistungen körperlich und mental völlig entspannt waren. Daraus schloss er, dass bei dieser Art von Entspannung ein erhöhtes Maß an Informationen aufgenommen und verarbeitet werden kann.

Ganzheitlich Lernen - das ist Suggestopädie

Suggestopädie stammt vom englischen Verb "to suggest" (vorschlagen) ab. In den suggestopädischen Trainings erhalten die Teilnehmer eine Fülle von Anregungen, wie sie in Zukunft besser mit dem Thema Lehren und Lernen umgehen können. Dabei sind sie beim Lernen hellwach - und entspannt. Die Wirkung der Suggestopädie ist experimentell nachgewiesen und beruht auf neurophysiologischen Zusammenhängen in unserem Gehirn.

L.i.N.D.® - Lernen in Neurodynamischen Dimensionen

Das von Prof. Kluge entwickelte L.i.N.D.®-Konzept, beruht auf mehrkanaligem Lernen und Erfahren. Sprache, Atmosphäre, Gerüche, Phantasien – alle Sinne werden angesprochen und fließen in ein multidimensionales Lernbad ein, dass effektiven und zugleich entstressten Erfolg verspricht – persönlicher Einsatz vorausgesetzt. Eine L.i.N.D.®-gerechte Lerneinheit basiert u.a. auf folgenden Bausteinen, die ,,situationselastisch’’ eingesetzt werden: ,,BrainGym’’ und ,,Neurobics’’- Übungen, die beide Gehirnhälften anregen - dem Überblick über Lerninhalte durch z.B. Advance Organizer, concept maps - dem Formulieren individueller Ziele (z.B. mit SMART-Prinzip oder Wertequadrat) bis zur nächsten Trainingseinheit, u.v.m.