HEB Coaching


„Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.“

Marc Aurel ________________

Stacks Image 219

Was ist HEB?

Die Schweizer Entwickler von HEB, Félicie de Roche und Andreas Besteck, gehen davon aus, dass in jedem Menschen ein individuelles, tiefsitzendes Wissen darüber angelegt ist, wie sich eine positive Lebensgestaltung anfühlt. Diese Anlage ist auch der Grund, warum wir Probleme überhaupt als solche wahrnehmen. Auf dieser Basis lassen sich Lösungsstrategien finden, die in uns verankert sind, zu denen wir aber nicht immer einen Zugriff haben, wenn wir sie benötigen.
HEB arbeitet somit v.a. zukunfts- und lösungsorientiert und stützt sich dabei auf moderne lösungsorientierte Ansätze (S. de Shazer, I. Berg), transaktionsanalytische (E. Berne, C. Steiner), tiefenpsychologische (R. Bandler, J. Grinder), systemisch-zirkuläre (M. Erickson) und prozessorientierte (D. Friedmann) ab. Ebenfalls findet die Atem- und Körperimpulsarbeit (K. Wolf, Middendorf) ihre Anwendung.

Das Basler Psychographie Modell

Zusätzlich zu den drei Persönlichkeitsbereichen Handeln, Erkennen, Beziehung (HEB), integriert HEB in ihre Coaching-Arbeit die sieben Potentialebenen - das Sieben-Säulen-Modell - wie z.B. die Zeitebene, die Beziehungsebene, usw.
Diese sieben Potential-Ebenen ermöglichen zusätzlich eine weitere individuelle Differenzierung der Persönlichkeitsanteile. In den unterschiedlichen Sitzungsformaten werden diese Rahmen vom Klienten mit seinen eigenen Inhalten lebendig und für die Lösungsfindung nutzbar gemacht. Hierbei lassen sich sowohl die Stärken, aber auch die Schwächen diagnostizieren.

Atmung und Atemimpulse

Die Atmung ist einer der Mittelpunkte unseres Seins. Durch ihn werden einerseits überhaupt erst physiologische Prozesse (Stoffwechsel) ermöglicht, andererseits aber auch psychologische Bereiche tangiert. Besonders die schöpferischen und emotionalen Qualitäten der Atmung sind Quellen der Kultur und der Emotionen von Menschen. Atmung strukturiert unseren Lebensalltag in einem immer währenden aber veränderlichen Rhythmus. Diese Phänomene sind auch Inhalt von Atemtherapie und Atemschulung. Hierbei kann man beobachten, dass bestimmte Atemverhalten Impulse für Verhaltensveränderungen sein können. Im HEB-Coaching werden diese Atemimpulse genutzt, um Veränderungsprozesse auch körperlich zu begleiten und damit ganzheitliche und systemische Wirkungen zu erzielen.